Quote
"Pluralismus ist bei der Annahme von theoretischen Grundsätzen und Werthaltungen viel weiter verbreitet als oft angenommen wird. Feministische Archäologie ist ein Beispiel. Die traditionelle Archäologie betonte die männliche Perspektive und vernachlässigte dadurch die Rolle von Frauen in der Vorgeschichte. Zum Beispiel unterschied man herkömmlich zwischen dem Mann als dem Jäger und der Frau als der Sammlerin. Erst weibliche Archäologen brachten ans Licht, dass eine große Zahl von Daten dafür sprach, dass die prähistorische Frau an Jagd und Kriegführung beteiligt war. Diese Befunde waren konsequent ignoriert worden. Gräber von Frauen mit Pfeil und Bogen und mit Schwertern als Grabbeigaben waren gefunden, aber nicht als Anzeichen dafür anerkannt worden, dass Frauen auf die Jagd gegangen und eine Rolle in Kriegen gespielt hatten. Inzwischen haben systematische Untersuchungen zu Tage gefördert, dass charakteristische Abnutzungserscheinungen im Schulterbereich, die auf den regelmäßigen Gebrauch von Pfeil und Bogen zurückgehen, bei prähistorischen Frauen mit etwa der gleichen Häufigkeit vorhanden sind wie bei Männern. Es wurde deutlich, dass die Archäologen unbewusst das vorherrschende Familienmodell ihrer eigenen Zeit zur Deutung der vorzeitlichen Überreste herangezogen hatten, das Modell nämlich des außer Haus für den Lebensunterhalt sorgenden Mannes und der um das Haus besorgten Frau. Weibliche Archäologen stellten eine neue Perspektive bereit, die einen ganz anderen Sinn aus den fossilen Resten machte."

— Martin Carrier

Photo
laclefdescoeurs:

Moonlight, 1894, Alfred Stevens

laclefdescoeurs:

Moonlight, 1894, Alfred Stevens

(via komazein)

Photo
Photoset

pikeys:

William Miller - Ruined Polaroids (2011)

"These pictures are taken with a camera that is, by most definitions, broken: an old Polaroid SX-70 camera.  With its first use I realized the camera wasn’t functioning properly. It sometimes spills out 2 pictures at a time and the film often gets stuck in the gears, exposing and mangling them in unpredictable ways. The image as it is exposed within the camera becomes pulled and stressed by these violent mechanisms, often to abstraction. Each one is determined by the idiosyncrasies of the film and the camera.

This project, Ruined Polaroids, is an unintended exploration into the 3-dimensional physical character of an antiquated photographic medium that touches on subjects such as the nature of chance, destruction and what constitutes a photograph.”

- Artists’ Statement on Ruined Polaroids

(Source: pikeys, via lieberhonig)

Photoset

ointmentgirl:

Lewis’s law is an observation she made in 2012 that states “the comments on any article about feminism justify feminism.” Lewis has written frequently about misogynist hate directed at women online.[8]

Can we just repeat that a few more times, 

“The comments on any article about feminism justify feminism.”

“The comments on any article about feminism justify feminism.”

(Source: pinkwithlace, via lieberhonig)

Photo

(Source: stickyembraces)

Photoset

timothydelaghetto:

turnerejg:

fleshbeing:

veralynn23

Valerie Hegarty

Famous paintings come to life in 3D sculptures of nature’s destructive tendencies.

Wow I really like this

Wow

(Source: fem-arts, via ofthebohemiansort)

Quote
"I have no memory for things I have learned, nor things I have read, nor things experienced or heard, neither for people nor events; I feel that I have experienced nothing, learned nothing, that I actually know less than the average schoolboy, and that what I do know is superficial, and that every second question is beyond me. I am incapable of thinking deliberately; my thoughts run into a wall. I can grasp the essence of things in isolation, but I am quite incapable of coherent, unbroken thinking. I can’t even tell a story properly; in fact, I can scarcely talk."

— Franz Kafka (via wordsnquotes)

(via ofthebohemiansort)

Photo
allesistwiedasmeer:

Pascal Mercier - Nachtzug nach Lissabon

allesistwiedasmeer:

Pascal Mercier - Nachtzug nach Lissabon

(via unglaubwuerdig)

Photo
Foucault holding a cat

Foucault holding a cat